Skip to content Skip to footer
Fotos: Yvonne Högemann

Eine Studie hat ergeben, dass in Deutschland aktuell rund 6,34 Millionen Personen ab 14 Jahren in ihrer Freizeit häufig joggen und sogar 17,36 Millionen Personen tun es ab und zu oder machen Wald- oder Geländeläufe. Kein Wunder! Ist joggen doch gut, um sich zu entspannen, um abzuschalten, um den Kopf freizukriegen? Warum also nicht einfach mal am Freimarktslauf in Garrel teilnehmen? Der inzwischen 17. Freimarktslauf findet am Samstag, 17. September statt. 

„Nach zwei Jahren Freimarktslauf unter Pandemiebedingung werden wir euch dieses Jahr ein super Programm mit viel Publikum und Spaß an und auf der Strecke bieten können“, freut sich das sechsköpfige Organisationsteam aus Volker Herrmann, Frank Langfermann, Ludger Wiese, Matthias Schäfer, Ulli Reinelt und Ralf Bohmann auf den Lauf auf der „Garreler Meile“. Für Stimmung wird in altbewährter Manier die Sambagruppe sorgen.

Gestartet wird auch in diesem Jahr wieder mit den Bambiniläufen über 400 Meter für Kindergarten- und Grundschulkinder. Ehrgeiz zeigten die Kleinsten aus Kindergarten und Grundschule immer schon. Die Veranstalter hoffen deshalb auch in diesem Jahr wieder auf viele Nachwuchstalente. Während für die Bambiniläufe und den Schnupperlauf kein Startgeld erhoben wird, weist das Organisationsteam darauf hin, dass auch bei den Schülerläufen die Anmeldung kostenfrei ist, wenn die Anmeldung über die Schulen läuft. Medaillen belohnen den Ehrgeiz der Kids und für Schüler wird es nach dem Lauf Eisgutscheine geben. 

Das stärkste Teilnehmerfeld sah in den vergangenen Jahren der Fünf-Kilometer-Lauf, aber auch der 10-Kilometer-Lauf gewann stetig an Beliebtheit. Der Mannschaftslauf hatte in den vergangenen Jahren für viele Läufer ebenfalls seinen Reiz und ist deshalb in diesem Jahr wieder fest mit integriert. Gedacht ist der Mannschaftslauf für Firmen-, Vereins- und Hobbymannschaften, die gemeinsam eine fünf Kilometer lange Strecke bewältigen. Für die Wertung werden die jeweils schnellsten fünf Mannschaftsteilnehmer berücksichtigt. Neben reinen Frauen- und Männermannschaften sind natürlich auch Mixed-Mannschaften möglich. Beim Mannschaftslauf stehe selbstverständlich nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund, sondern vielmehr der Aspekt, gemeinsam mit den Kollegen, dem Chef oder den Azubis das Ziel zu erreichen. Jede teilnehmende Mannschaft erhält am Ende einen Pokal. 

Etabliert hat sich außerdem der Staffellauf im Rahmen des Zehn-Kilometer-Hauptlaufes: Die aus vier Runden bestehende Strecke kann beim Staffellauf auf vier Personen aufgeteilt werden. „Hierbei absolvieren vier Läufer nacheinander jeweils eine Runde von 2,5 km mit Übergabe des Staffelstabes an den nächsten Läufer der Staffel“, klären die Verantwortlichen über den Ablauf auf. Als Besonderheit könne der erste Staffelläufer zudem nach Übergabe des Stabes weiterlaufen, um dann in die 10 Kilometer-Wertung zu gelangen. Pokale gibt es für die ersten zehn Staffellauf-Mannschaften.

Unter www.freimarktslauf.de können sich interessierte Sportler auf die Starterlisten von den insgesamt sechs Wettbewerben setzen lassen. Nachmeldungen sind aber auch über das Meldebüro, das in diesem Jahr seinen Sitz in der VR-Bank Südoldenburg in Garrel hat, möglich.

Der Zeitplan für die Läufe wurde in diesem Jahr von den Organisatoren etwas geändert: 14.30 Uhr Bambinilauf über 400 Meter für Kindergartenkinder; 14.45 Uhr Bambinilauf über 400 Meter für Grundschulkinder; 15 Uhr Schnupperlauf über 1,2 Kilometer; 15.30 Uhr Schülerinnen- und Schülerlauf über 2,5 Kilometer; 16.15 Uhr Zehn-Kilometer-Hauptlauf mit Staffellauf; 18 Uhr Fünf-Kilometer-Lauf mit Mannschaftswertung. Schnittchen, Bananen und Getränke werden für alle Läufer kostenfrei zur Verfügung gestellt.